Claudia Berger

Herzensfreude ist Leben..Ich liebe was ich tue! 

“ Ich bin der festen Überzeugung, dass jedem Menschen das Leben zusteht, das er wirklich möchte, und zwar in jedem Bereich.
Jeder trägt die Möglichkeiten und das Potential dafür in sich.
Das Wissen darum reicht nicht.
Man muss es tun..und an sich glauben!“

Let´s do it…

FB_IMG_1441731519482

Claudia Berger wurde am 01.04.1975 in Darmstadt geboren.

Aufgewachsen in einem sozialen Brennpunkt, hat sie dort Erfahrungen gemacht, von denen sie heute in ihrer Berufung profitiert.

Hier lehrte und prägte das wahre Leben.

Sheriff for KIDS wurde 2013 von Claudia Berger gegründet um eine präventive Aufklärung und Warnung rund um die Themen Drogen, Alkohol und Gewalt zu geben.

Als GFK-Coach (Gewaltfreie Kommunikation), Konflikt Coach, Mediatorin auf der Basis der GFK nach M.B.Rosenberg und Referentin, können folgende Leistungen angeboten werden:

  • Vorträge an den Schulen
  • Sucht/ Gewaltprävention- Einzel und oder in Gruppen
  • Prävention in der JVA ( Justiz – Vollzugsanstalt)
  • Mediation- Coaching im beruflichen und privaten Umfeld
  • Motivations- und Selbstbewusstseinstraining
  • Konflikt-Coaching bei Kleinkindern, Jugendlichen und Erwachsenen
  • Workshops
  • Capoeira/ Hip Hop AG an den Schulen
  • Klassenfahrt-Workshop inkl. Nachhaltiges- Coaching in der Schule
  • GFK-Gruppen- Coaching

 

Aufklären und Wissen weitergeben, dass ist es womit Kinder und Jugendliche geschützt werden können. In den Schulen wachsen und lernen sie. Frau Berger sensibilisiert und arbeitet neben den aufklärenden Vorträgen stark präventiv.

Nicht selten eröffnen sich Diskussionsrunden, bei denen sich die Kids zeigen, erzählen und gemeinsame Lösungsmöglichkeiten rund um die Themen Drogen, Alkohol, Gewalt etc. selbst erarbeiten.

Anhand einer Auswertung nach einem SFK-Vortrag an allen 8 Klassen an der  Justin – Wagner – Schule in Roßdorf,  zeigten sich schon dort aussagekräftige positive Rückmeldungen.

Befragt wurden 300 Schüler u.a. in einer sog. “ Dartscheiben-Auswertung:

– 95% der Schüler fühlten sich von Frau Berger ernst genommen ( Volltreffer ins Schwarze )

– 97% gaben an, nach der Veranstaltung besser über Drogen bescheid zu wissen.

– Fast 90% würden sich bei Bedarf an Claudia Berger wenden.

– 91% befürworten, die Veranstaltung im nächsten Jahr wieder zu organisieren.

( Laut Jutta Kreisel, Suchpräventionslehrkraft  an der Justin – Wagner – Schule Roßdorf )

SFK an der JWS

www.jws-rossdorf.de

Claudia Berger sagt: „ Wenn ich eine oder einen von unseren KIDS erreichen kann, dann ist das ein 6-er im Lotto. Somit ist es ein Mensch weniger, der sich quält, die eigene Seele und dessen Familie zerstört. Dann waren all meine Erfahrungen es wert, sie zu erleben.“

 

6 Gedanken zu „Claudia Berger“

  1. Hallo Frau Berger,
    Ich war gerade in Ihrem Vortrag. Ich fand ihn genauso gut wie mein Sohn. In Ihrer Arbeit möchte ich sehr bestärken!!! Super!!
    Sie kommen sehr authentisch rüber, es gibt kein Blabla. Weiter so!
    Kann man Sie und Ihre Organisation unterstützen, wenn ja wie?

    Viele liebe Grüße
    Manuela Rolf

    1. Liebe Frau Rolf,
      danke für Ihre Worte.
      Es freut mich sehr.

      Sie können Sheriff for KIDS unterstützen, wenn Sie z.B. einen Gutschein bei:
      „Be Hoppy Group GmbH
      A bis Z Textildruck + Werbemittel
      DIE SCHULOUTFITTER“
      Erbacher Straße 107 (Am Molkebrunnen)
      64283 Darmstadt kaufen.

      So kann ich Shirts für die KIDS bestellen.
      Oder, einfach vom Sheriff for KIDS erzählen, so dass es immer mehr Schulen werden, die moderne Prävention mit SFK machen und wir noch ganz viele KIDS erreichen können.

      Let’s do it… <3

      Lg
      Claudia Berger

  2. Hi Claudia,
    Ich habe mich mal auf deiner Website eingelesen und umgeschaut, und bin beeindruckt von dem was du erreicht hast. Ich hoffe wir lernen uns mal kennen. Mein Name ist Geigi und ich bin dein Cousin aus Köln.

  3. Hallo Frau Berger, ich war heute in ihrem Vortrag und muss zugeben das unsere Schule schon viele Vorträge über Drogen, Alkohol und Gewalt hatte aber noch niemand von den ganzen Vorträgen hat mich und ich denke auch viele andere Schüler so berührt und auch wirklich zum nachdenken gebracht. Zum Beispiel war es immer so das in den anderen Vorträgen immer nur Leute über Drogen oder Alkohol gesprochen haben die nie etwas zu sich genommen haben und wenn ich ehrlich bin nimmt man das dann auch nicht wirklich so ernst wie wenn eine Frau die 18 Jahre lang abhängig war etwas darüber erzählt. Ich war wenn ich ehrlich bin schon dabei mal ein Joint von meinen Freunden zu probieren aber durch ihre Geschichte und auch die Aufklärung habe ich mich fest entschlossen das ich die Finger von diesem Zeug lasse…
    Ich hoffe das sie auch noch andere Kinder davon überzeugen wie sie es bei mir geschafft haben :)

Hinterlasse einen Kommentar zu Anonym Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>