Schlagwort-Archiv: Gewaltfreie kommunikation

Schande

 

Claudia Berger
Claudia Berger

„Ein Kind zu missbrauchen ist das Schändlichste auf der Welt.
Der, der es erlebt, ein Leben lang quält.
Der, der es tat, sich vielleicht schämt?
Doch wer trägt den Schmerz bei Tag und bei Nacht?
Ein Kind missbrauchen tut so unendlich weh,
es ist betäubend wenn ich dich jeden Tag seh.
Du allein in deinem Schmerz, traurige Augen gebrochenes Herz.
Ein Kind zu missbrauchen, ist Schuld für immer.
Auch wenn verdrängt und geschwiegen,
der Täter, er kann sich niemals in Sicherheit wiegen.
Die Unendlichkeit in der bleibenden Narbe, zeigt jedem das hässliche Gesicht.
Für immer entstellt, das Kind wollte es nicht.
Heute vertrieben, verspottet und verhöhnt,
den Namen beschmutzt in den Dreck man es zieht.
Doch wer trägt den Schmerz bei Tag und bei Nacht?
Wer fällt tief und mit Tränen wird wach?
Wer ein Kind missbraucht für Zweck und Macht,
hat vergessen, dass das Schicksal über ihn wacht.“
( Claudia Berger )

Leider gibt es immer wieder Menschen, die bei Missbrauch ( egal welcher Form, ob körperlich oder seelisch ) wegschauen.
Weil der Täter ein Familienmitglied ist oder ein Freund?
Warum?
Um ihn zu schützen, weil sie sich schämen und einfach nicht darüber reden wollen?
Weil sie es nicht wahrhaben können, dass genau er es ist, den man so lange kennt, zu solch einer Tat fähig ist?
Oder weil sie vielleicht an dessen Unschuld glauben?

Was ist wenn das Schrecklichste, das abgrundtief Böse aber belegt ist?
Was, wenn ein Kind schreit und weint?  Wenn es Narben hat, am Körper in seiner Seele?
Was ist, wenn er die Tat gesteht und verurteilt wurde?
Warum stehen sie immer noch hinter diesem Menschen?
Warum machen sie das Opfer schlecht und verbreiten Lügen?
Warum reicht man dem Täter, Kaffe und Kuchen?
Warum heiraten Frauen/Mütter diese Täter?

Faszination?
Macht?
Keine Empathie für Soziale Gerechtigkeit?
Sind die Mitwisser genauso “ krank“?

Immer dieses Wegsehen und den Mund halten, es kotzt mich an!!!
Wo sind da die großen Sprüche und die Moralapostel?
Wo verdammt nochmal sind eure Eier?

Ich habe schon früh angefangen den Finger in die Wunde zu legen und nicht wegzusehen, deshalb auch der Name Sheriff!
Ja und als Kind hat man auch zu mir gesagt:“Das geht uns nix an!“
Entschuldigung, wann geht uns denn was an?
Darf ich nicht sagen es reicht, wenn jemand einen Menschen beleidigt oder verletzt?
Darf ich nicht einschreiten, wenn man körperliche Gewalt benutzt um andere zu unterdrücken und sie mundtot zumachen?

Wollen wir immer wegsehen?
Könnt ihr euch erinnern zu welchen grausamen Taten es in der Vergangenheit geführt hat?

Ihr macht den Fernseher an und seht das Elend und die Kriege auf der Welt, doch ihr versteckt euch und sagt:“ Das geht mich nix an, ich bin ja nicht betroffen.“

Wann seid ihr denn betroffen?

Jahrelang musste auch ich schweigen und durfte keine Fragen stellen. Man hat mir verboten darüber zusprechen.

Und was ist passiert?

Ich wollte mich zerstören mit aller Gewalt!
Niemand hat zu mir gesagt: “ Entschuldige, es tut mir/ uns leid.“

Ich sage euch:
WER WEGSIEHT, IST MITSCHULDIG!

Ich für meinen Teil, halte nicht mehr meinen Mund!

( Claudia Berger )

 

Sheriff4KIDS

 

10422401_803729953012747_3312551704323173142_n

 

Info:

Initiativen und Maßnahmen, Vermeidung gewalttätiger Auseinandersetzungen den richtigen Umgang mit Konflikten. Prävention- Drogen / Alkohol / Gewalt

Unternehmensübersicht:
SFK: „Selbstbewusste – Fördernde – Konfliktlösung“

Beschreibung:

Mediatorin auf der Basis der GFK nach M.B.Rosenberg
Fortbildung : GFK ( Gewaltfreie Kommunikation -M. B. Rosenberg)

Referentin:
Vorträge an den Schulen

Präventive Zusammenarbeit mit dem Polizeipräsidium Darmstadt

Trainerin:
Motivation & Selbstbewusstseins Training.
Konflikt Coaching bei Kleinkindern , Jugendlichen und Erwachsenen.

Workshops

Capoeira / Hip Hop AG an den Schulen